Vorsorge

Untersuchungen und Check-ups

Herzspezialist Luxemburg

Vorsorge

Prävention ist besser als Intervention!

Wann ist ein Herz-Check zu empfehlen? Zur Vorsorge, Früherkennung und laufender Kontrolle – besonders bei:

  • Gesundheitschecks vor Aufnahme in einem Fitnessstudio
  • privaten und beruflichen Dauerstresssituationen (Manager-Checkup)
  • funktionellen Herzbeschwerden wie Herzklopfen, Herzrasen oder Herzstolpern
  • Sportlern (besonders Leistungssportlern) und Tauchern
  • „Nicht“-Sportlern und beginnenden Sportlern ab dem 40. Lebensjahr
  • Übergewicht
  • gesundheitsbewussten Menschen

Vorsorgeuntersuchungen

für Ihr Herz-Kreislauf-System

Wir empfehlen Ihnen, in regelmäßigen Abständen eine Vorsorgeuntersuchung für Ihr Herz-Kreislauf-System bei Dr. Mohsen durchzuführen. Auf diese Weise wird der aktuelle Ist-Zustand Ihrer Gesundheit und Herzleistung kontrolliert. Sollten dabei Auffälligkeiten oder Risikofaktoren entdeckt werden, können diese rechtzeitig behandelt werden – noch bevor es zu gefährlichen Folgen kommt.

Empfehlung:
Patienten bis 55 Jahre: alle 2 Jahre
Patienten ab 55 Jahre: jährlich
Dauer: ca. 1 bis 2 Stunden

Herzspezialist Luxemburg
Cardiologie Luxemburg

Cardio-Check-up 1

Grundsätzliche Vorsorgeuntersuchung
  • Anamnese
  • Körperliche Untersuchung
  • Laboranalyse: Kleines Blutbild, CRP, Gerinnung, Elektrolyte (Kalium, Natrium, Calcium) Kreatinin, Harnstoff, Leberwerte, (GOT, GPT, LDH,alkalische Phosphatase, CHE, Billirubin), Schilddrüsenwert TSH, Blutzucker, Triglyceride, Cholesterin (HDL/LDL), Harnsäure
  • Klassisches EKG in Ruhe
  • Belastungs-EKG
  • Doppler-Untersuchung der Halsarterie
  • Echokardiographie

Cardio-Check-up 2

Wie Cardio-Check-up 1  + Zusätzlich:
  • Erweiterte Laboranalyse: u. a. großes Blutbild inkl. CRP, PSA bei Männern, Homocystein, Lipoprotein, Vitamin D
  • 3D-Echokardiographie
  • Ultraschall von Schilddrüse und Oberbauchorganen
  • Diabetes-Diagnostik
  • Pulsoxymetrie
Herzspezialist Luxemburg
Cardiologie Luxemburg

Check-up für Unternehmen

zur Untersuchung Ihres Teams

Dieser Check-up ist speziell für Firmen konzipiert, denen die Gesundheit ihrer Mitarbeiter am Herzen liegt und die Vorsorgemaßnahmen aktiv unterstützen wollen. Aus welchen Leistungen die Check-ups 1 bis 2 bestehen sollten, klären wir gerne in einem persönlichen Gespräch.

Schlaganfall Check-up

für eine gezielte Vorsorge

Es ist eine weit verbreitete Fehlinformation, dass ein Schlaganfall plötzlich und unerwartet auftritt. Er entwickelt sich jedoch nicht innerhalb weniger Minuten, sondern bahnt sich über Jahre oder gar Jahrzehnte an.

Die häufigste Ursache für Schlaganfälle sind ein zu hoher Blutdruck, Arteriosklerose und Vorhofflimmern. Durch Ablagerungen wird die normalerweise elastische Gefäßwand zunehmend starr und die glatte Innenwand der Gefäße rau. Wachsen die Ablagerungen, verengen sich die Gefäße immer mehr. Blutgerinnsel können entstehen, die in kleinere Hirnarterien geschwemmt werden und diese verschließen können. Daraus kann ein Schlaganfall resultieren. Daher ist es wichtig, Erscheinungen wie Arteriosklerose möglichst früh zu erkennen. Dies gelingt mit der Darstellung der hirnversorgenden Arterien und des Gefäßsystems.

Die Schlaganfall-Risiko-Analyse (SRA) ist ein telemedizinisches EKG-Analyseverfahren, welches bislang schwer diagnostizierbares (da in vielen Fällen nur kurzzeitig, oft symptomlos verlaufendes) Vorhofflimmern erkennen kann. Dabei handelt es sich um eine Herzrhythmusstörung, die als ursächlich für das Erleiden eines Schlaganfalls gilt.

Der Schlaganfall Check-up beinhaltet:

  • Anamnese und körperliche Untersuchung
  • Ruhe-EKG und Blutdruck
  • ABI Knöchel-Arm-Index
  • Labor-Untersuchung mit Werten wie Cholesterin, LDL-C, HDL-C, Triglyceride, Blutzucker
  • Carotis-Doppler-Sonographie
  • SRA Schlaganfall-Risikoanalyse
  • Risiko-Einschätzung (ESC-Guideline 2012)

Wann ist ein Schlaganfall Check-up zu empfehlen?

Zur Vorsorge, Früherkennung und laufender Kontrolle – besonders bei:

  • Schlafanfall eines Familienangehörigen
  • erhöhten Blutfettwerten
  • Rauchern
  • Diabetes mellitus
  • Übergewicht
  • Bluthochdruck
  • Herzrhythmusstörungen, Vorhofflimmern, Herzstolpern, Durchblutungsstörungen
  • anlagebedingten oder altersbedingten Gefäßwandschwächen
  • Dauerstress
  • Koronarer Herzerkrankung KHK
  • Herzinsuffizienz

Gefäß Check-up

zur Früherkennung Ihres Arteriosklerose-Risikos

Ein Gefäß Check-up ermöglicht die Prävention vor arteriellen Verschlusskrankheiten, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Gefäßerkrankungen entwickeln sich schleichend und sind häufig bereits weit fortgeschritten, wenn ein Patient erste Symptome an sich erkennt.

Cholesterin, Kalk und Fettsäuren lagern sich meist unbemerkt in den Gefäßen ab. Wenig Bewegung, eine unausgewogene, ungesunde Ernährung, Übergewicht, ein erhöhter Cholesterinspiegel und Rauchen zählen zu den größten Risikofaktoren. Bluthochdruck, Stress oder Diabetes mellitus tun ihr Übriges dazu. Die Folgen können ein Schlaganfall oder Herzinfarkt, Nierenversagen, Raucherbeine, die Schaufensterkrankheit etc. sein.

Das Risiko steigt bei Männern mit Ende 40 rasant an, bei Frauen nach der Menopause. Wer frühzeitig sein individuelles Risiko kennt, hat gute Chancen, es wieder deutlich zu senken.

Der Gefäß Check-up beinhaltet:

  • Anamnese und körperliche Untersuchung
  • Ruhe-EKG und Blutdruckmessung
  • Labor-Untersuchung mit Werten wie Cholesterin, LDL-C, HDL-C, Triglyceride, Blutzucker
  • Carotis-Doppler-Sonographie
  • ABI Knöchel-Arm-Index
  • Untersuchung der Bauchaorta
  • Risiko-Einschätzung gemäß „Europ. SCORE 2012“

Wann ist ein Gefäß Check-up zu empfehlen?

  • Schlaganfall eines Familienangehörigen
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Raucher
  • Diabetes mellitus
  • Übergewicht
  • Bluthochdruck
  • Herzrhythmusstörungen Vorhofflimmern, Herzstolpern, Durchblutungsstörungen
  • Anlagebedingten oder altersbedingten Gefäßwandschwächen
  • Dauerstress
  • Koronare Herzerkrankung KHK
  • Herzinsuffizienz

Blutdruck Check-up

zum Schutz von Gefäßen und Organen

Bluthochdruck verursacht normalerweise über einen langen Zeitraum keine bis kaum Symptome. Zu hohe Werte werden deshalb oft erst spät bemerkt. Bluthochdruck ist also eine „stille“ Gefahr.

Eine möglichst frühzeitige Therapie ist wichtig, um Folgeschäden zu verhindern, denn Bluthochdruck kann im Laufe der Jahre wichtige Organe wie das Herz mit seinen Herzkranzgefäßen, das Gehirn, die Nieren und die Blutgefäße schädigen. Die Folge können lebensbedrohliche Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen und Nierenschäden sein.

Der Hochdruck-Check beinhaltet:

  • Anamnese und körperliche Untersuchung
  • Ruhe-EKG, Blutdruck-Messung
  • ABI Knöchel-Arm-Index
  • Labor-Untersuchung mit Werten wie Cholesterin, LDL-C, HDL-C, Triglyceride, Blutzucker, Urineiweis
  • Abdomen-Sonographie
  • Nierenarterien-Doppler-Sonographie
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Risiko-Einschätzung gemäß „Europäischer SCORE 2012“

Wann ist ein Gefäßcheck zu empfehlen?

  • Bluthochdruck
  • Herzrhythmusstörungen, Vorhofflimmern, Herzstolpern, Durchblutungsstörungen
  • Dauerstress
  • Koronare Herzerkrankung KHK
  • Bluthochdruck eines Familienangehörigen
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Raucher
  • Diabetes mellitus
  • Übergewicht

BENÖTIGEN SIE EINEN TERMIN BEI IHREM Arzt für Cardiologie IN LUXEMBURG? JETZT ONLINE BUCHEN!